Archiv der Kategorie: Meinung

Und plötzlich bist du wieder in der Steinzeit

Ich bin ja auch so ein DSL Lite Stadtrand Geschädigter. Seit es DSL in Dessau gibt, bekomme ich bei keinem Provider mehr als DSL Lite mit 384 kbit/s. Natürlich wahlweise zu unterschiedlichen „bis zu mega schnell“  Tarifen die sich im Preis aber nicht in der Endgeschwindigkeit unterscheiden. Wie langsam das ist kann sich heutzutage kaum noch jemand vorstellen.

yagiIrgendwann gegen Ende letzten Jahres entschloss ich mich dann in den LTE Apfel bei Vodafone zu beißen. LTE an sich ist eine feine Sache. Mit einer Doppel-Yagi Dachantenne geht so richtig die Post ab. Der Sendemast steht rund 4km entfernt und liefert mir konstante 22MBit Download und 7MBit Upload.

Mit dieser Geschwindigkeit kann man wirklich gut und zeitgemäß leben. Selbst der Preis ist für dieses „Turbo Internet“ angemessen, wenn da nicht diese Sache mit der Drossel wäre. Tjoa, die Drossel schlug heute erstmalig bei mir zu. Was war passiert?

Ich habe diesen Monat das mit diesem Internet echt ein wenig übertrieben! Ich habe mir für einen neuen PC ein Win7 Ultimate runtergeladen. Mein Fernseher wollte ein Update, das habe ich ihm mit 800MB gegönnt. Dann waren da noch die Bilder von der Aufstellungsversammlung in Dessau. Warum der Diabolus die so groß gemacht hat weiß ich nicht. Waren locker 3GB für die Dropbox. Die Videos vom Parteitag, ups, auch 3GB. Ein paar Mitschnitte aus Mumble in die Dropbox und, ach ja, mein „Galaxy Note“ Droide wollte auch ein Firmwareupdate. Dann kam noch der Server Hack dazu. Doofe Sache, aber wenn man einen Rootserver mit einem neuen Betriebssystem beglücken muss, dann fallen da Gigabytes an Backupdaten an. Einmal runter- und danach wieder hochladen bitte. So war dann meine morgendliche Grußbotschaft im Browser sinngemäß:

„Lieber Vodafone Kunde, sie haben das Limit von 30GB überschritten. Wir schalten sie jetzt auf ….“ NEIIIIIIIN!!!! „…. DSL Lite Geschwindigkeit runter…..“ ICH WILL DAS NICHT!!! „…. Sie können aber gerne 1 GB Highspeed Volumen für nur 4,99 EUR nachbuchen“.

Nun ist es ja nicht so, das man als LTE Kunde nicht ständig mit dieser Abschaltung rechnet. Man hofft allerdings, das man sie nicht erreicht. Gerade ich bin als langjähriger, treuer DSL Lite Kunde nicht verwöhnt. Ich lade mir keine Kinofilme und auch keine Musik. Allerdings ist ein schnelles Netz heutzutage unabdingbar. Ob für den Heimarbeitsplatz oder nur zur Unterhaltung oder als Hobby ist dabei völlig egal. Irgendwelche Limitierungen betrachte ich als tiefen Einschnitt in meine Lebensqualität. Umso mehr als bei LTE immer die „Angst vor dem Limit“ und der Drossel mitsurft. 25 oder 30GB Volumen „verkonsumieren“ ist in einem technisch einigermaßen gut ausgestatteten Haushalt kein Problem. Wie man der Presse entnehmen kann, plant auch die Telekom für ihre normalen DSL Anschlüsse eine Drosselung nach überschreiten eines bestimmten Volumens. Man kann nur hoffen, das der freie Markt dies nicht zulassen und die Kunden mit den Füßen abstimmen werden.