Archiv für den Monat: März 2013

Mein erstes Osterfeuer im Schnee

Osterfeuer im Schnee

Also ich hätte ja echt nicht gedacht, das der Heimatverein DAS durchzieht. Ich habe keine Erinnerung, dass an Ostern jemals so viel Schnee lag. Rund um Dessau wurden etliche Osterfeuer abgesagt, dass in Törten nicht. Ich danke dem Heimatverein für die ehrenamtliche Arbeit und hoffe das es heute Abend eine tolle Party wird. Einladung des Heimatvereins:

Wir laden alle Törtner und Gäste zum Osterfeuer am 30.03.2013 ein. Traditionell treffen wir uns um 18:30 Uhr „Am Hang“ zum Lampionumzug mit dem Spielmannszug aus Wolfen. Im Anschluss gegen ca.19:00 Uhr wird das Osterfeuer entzündet. Für das Leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Und plötzlich bist du wieder in der Steinzeit

Ich bin ja auch so ein DSL Lite Stadtrand Geschädigter. Seit es DSL in Dessau gibt, bekomme ich bei keinem Provider mehr als DSL Lite mit 384 kbit/s. Natürlich wahlweise zu unterschiedlichen „bis zu mega schnell“  Tarifen die sich im Preis aber nicht in der Endgeschwindigkeit unterscheiden. Wie langsam das ist kann sich heutzutage kaum noch jemand vorstellen.

yagiIrgendwann gegen Ende letzten Jahres entschloss ich mich dann in den LTE Apfel bei Vodafone zu beißen. LTE an sich ist eine feine Sache. Mit einer Doppel-Yagi Dachantenne geht so richtig die Post ab. Der Sendemast steht rund 4km entfernt und liefert mir konstante 22MBit Download und 7MBit Upload.

Mit dieser Geschwindigkeit kann man wirklich gut und zeitgemäß leben. Selbst der Preis ist für dieses „Turbo Internet“ angemessen, wenn da nicht diese Sache mit der Drossel wäre. Tjoa, die Drossel schlug heute erstmalig bei mir zu. Was war passiert?

Ich habe diesen Monat das mit diesem Internet echt ein wenig übertrieben! Ich habe mir für einen neuen PC ein Win7 Ultimate runtergeladen. Mein Fernseher wollte ein Update, das habe ich ihm mit 800MB gegönnt. Dann waren da noch die Bilder von der Aufstellungsversammlung in Dessau. Warum der Diabolus die so groß gemacht hat weiß ich nicht. Waren locker 3GB für die Dropbox. Die Videos vom Parteitag, ups, auch 3GB. Ein paar Mitschnitte aus Mumble in die Dropbox und, ach ja, mein „Galaxy Note“ Droide wollte auch ein Firmwareupdate. Dann kam noch der Server Hack dazu. Doofe Sache, aber wenn man einen Rootserver mit einem neuen Betriebssystem beglücken muss, dann fallen da Gigabytes an Backupdaten an. Einmal runter- und danach wieder hochladen bitte. So war dann meine morgendliche Grußbotschaft im Browser sinngemäß:

„Lieber Vodafone Kunde, sie haben das Limit von 30GB überschritten. Wir schalten sie jetzt auf ….“ NEIIIIIIIN!!!! „…. DSL Lite Geschwindigkeit runter…..“ ICH WILL DAS NICHT!!! „…. Sie können aber gerne 1 GB Highspeed Volumen für nur 4,99 EUR nachbuchen“.

Nun ist es ja nicht so, das man als LTE Kunde nicht ständig mit dieser Abschaltung rechnet. Man hofft allerdings, das man sie nicht erreicht. Gerade ich bin als langjähriger, treuer DSL Lite Kunde nicht verwöhnt. Ich lade mir keine Kinofilme und auch keine Musik. Allerdings ist ein schnelles Netz heutzutage unabdingbar. Ob für den Heimarbeitsplatz oder nur zur Unterhaltung oder als Hobby ist dabei völlig egal. Irgendwelche Limitierungen betrachte ich als tiefen Einschnitt in meine Lebensqualität. Umso mehr als bei LTE immer die „Angst vor dem Limit“ und der Drossel mitsurft. 25 oder 30GB Volumen „verkonsumieren“ ist in einem technisch einigermaßen gut ausgestatteten Haushalt kein Problem. Wie man der Presse entnehmen kann, plant auch die Telekom für ihre normalen DSL Anschlüsse eine Drosselung nach überschreiten eines bestimmten Volumens. Man kann nur hoffen, das der freie Markt dies nicht zulassen und die Kunden mit den Füßen abstimmen werden.

Endlich mein Notebook repariert

Heute hat es mir endgültig gereicht! Mein supertolles HP Notebook DV8 1190eg hat sein Display in eine psychedelische Lichtershow verwandelt. Ich hatte vor kurzem schon einmal im HP Supportforum nachgefragt, aber auch nur die Antwort erhalten: „Wird wohl ein Hardwaredefekt sein, musst du einschicken“. Da das Flackern nicht permanent auftrat und teilweise eine ganze Woche gar nicht, habe ich es erstmal ignoriert. Zudem konnte ich es durch vorsichtiges tätscheln und biegen des Display meist „entflackern“.

Als es dann heute aus heiterem Himmel brutal wurde und man wirklich nichts mehr erkennen konnte habe ich mal den Garantiecheck auf der HP Seite gemacht. Siehe da! Ich hatte Garantie! Bis 3.2.2013. War ja klar. Zum Glück hatte mir in dem HP Kundenforum jemand ein Servicemanual verlinkt. Das ist sozusagen die Werkstattanleitung. In einem Akt der Wut demontierte ich das Notebook. Ca. 50 Schrauben später hatte ich das Display freigelegt. Was zur Hölle…. tatsächlich steckte das Flachbandkabel um fast 1 mm schief in der Buchse und war in der Position sogar mit Klebeband gesichert. Vermutlich damit es nicht von selbst in die richtige Position rückt 😉

Long Story short: Klebeband ab, Kabel ordentlich reingesteckt, Klebeband wieder drauf. Die ganze Möhre wieder zusammengeschraubt, ewig gesucht wo die eine Schraube hinkommt die noch übrig war. Akku rein, Stromkabel dran und Riemen auf die Orgel – Ein Bootscreen dort wo sonst ein weißer nichtssagender Bildschirm war. Schon grinste mich Windows mit dem Login an. Ein Bild wie gemalt. Kennt ihr das Glücksgefühl, wenn man Tage und Wochen mit einem Provisorium gelebt und sich geärgert hat und dann plötzlich ein perfekter Zustand eintritt?

Hello world!

602023_10200250841668191_769949865_nNach einer Serverpanne meines VHOST, okay, man hat meinen Server gehackt und 1&1 hat ihn abgeschaltet weil er geDOSed hat, habe ich alles neu aufgesetzt. Die Domain airlane.de habe ich schon ewig registriert. Allerdings hatte ich bisher nie so recht Verwendung für diese Domain. Nun habe ich da, also hier, einfach mal ein WordPress installiert. Mal sehen ob mir was einfällt was ich so bloggen kann. Es wird zum großen Teil sicher nur belangloses Zeug werden, wenn ich überhaupt zum schreiben komme.